Die österreichische Mezzo-Sopranistin Angelika Kirchschlager gehört international zu den herausragenden Sängerinnen ihres Fachs. Seit Jahren singt die gebürtige Salzburgerin an den großen Opern- und Konzerthäusern der Welt und stellt dabei immer wieder ihre große stimmliche Vielfalt, ihre einfühlsame Interpretationsfähigkeit, aber auch ihre Wandelbarkeit eindrucksvoll unter Beweis.

2007 wurde Angelika Kirchschlager zur seinerzeit jüngsten Kammersängerin der Wiener Staatsoper ernannt, 2009 zum Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London. Sie arbeitet als Professorin am Salzburger Mozarteum sowie an der Kunstuniversität Graz und gibt regelmäßig internationale Meisterkurse.


Mit besonderer Aufmerksamkeit widmet sich Angelika Kirchschlager dem Lied- und Konzertgesang. Auch in dem Genre hat sie ein umfangreiches Repertoire, das sie ständig erweitert. 2010 gewann sie ihren vierten ECHO Klassik mit ihrer CD „Robert Schumann: Lieder“, als Liedaufnahme des Jahres.

Für die Liszt Einspielung wurde sie in London mit dem BBC Music Magazine Award 2013 ausgezeichnet. Darüber hinaus ist sie GRAMMY Preisträgerin.

 

(Biografie/Auszug)